Webserver Hilfe



Weil öfters gefragt wurde - wir verwenden im Moment folgende Software:
Zusätzlich sind folgende Apache Module installiert:
mod_python, mod_php5, mod_ssl, mod_perl, mod_auth, mod_access, mod_rewrite

Auch Grafikbibliotheken sind da:
Die absoluten Pfade zu euren Dateien schauen für den Webserver so aus: /www-vhosts/FTP-username/www/

Damit der Apache eure Skripte ausführen kann reicht es der Gruppe Lese- und Schreibrechte zu geben. Die Dateien werden über FTP automatisch als Benutzer und Gruppe www-data hochgeladen. Zum versenden von Mails über PHP müsst ihr eine SMTP Session auf 127.0.0.1 aufmachen, Authentifizierung ist keine erforderlich. "Sendmail" ist am Webserver nicht verfügbar. Ihr könnt begrenzt änderungen an der Konfiguration über .htaccess vornehmen, konkret ist AllowOverride auf "AuthConfig Limit FileInfo Options" gesetzt. Logfiles von FTP und Webserver werden jeweils drei Tage gespeichert.

Falls ihr wollte könnt ihr auch Statistiken für euren Webspace haben. Speicherplatz und Traffic sind im Moment nicht limitiert. Achtet einfach darauf, dass sich das ganze in Grenzen hält. 1 GB Speicherplatz und 5 GB Traffic sind sicher drinnen, nach Absprache mehr.

MySQL Datenbanken

Wir stellen auch gerne MySQL Datenbanken zur Verfügung, das Login ist unabhängig vom FTP Login. Über das Webinterface könnt ihr Backups ziehen und Tabellen erstellen. Der Datenbankname ist immer gleichlautend mit dem SQL Login, also z.B. "testdb", der Datenbankserver ist www.lnxnt.org. Die Verbindungen bitte immer von und auf www.lnxnt.org aufmachen, alle anderen Rechner sind gesperrt.

Passwortschutz

Ihr könnt euren Webspace auch mit einem Passwort schützen. Dafür ladet ihr am einfachsten in das zu sperrende Verzeichniss eine Datei mit dem Namen ".htaccess", diese sollte den folgenden Inhalt haben:

AuthType Basic
AuthName "Bitte Passwort eingeben"
AuthUserFile /www-vhosts/FTP-username/.htpasswd
Require valid-user

Als nächstes müsst ihr in eurer FTP Basisverzeichniss die besagte .htpasswd Datei laden, in der stehen die BenutzerInnen und ihre Passwörter, allerdings in verschlüsselter Form. Zum erstellen verwendet ihr am besten ein Tool wie dieses, einfach das Ergebniss in die .htpasswd kopieren und hochladen - fertig.